Die Meister

           RUDOLF STEINER

                      UND

               DIE MEISTER

                       DES

ESOTERISCHEN CHRISTENTUMS

 

             Segej O. Prokofieff

 

Das Buch, dessen Themen den 2014 verstorbenen Autor fast seit Beginn seiner Begegnung mit der Anthroposophie beschäftigten, musste aufgrund unterschiedlicher Hindernisse viele Jahre auf seine Veröffentlichung warten. Jetzt ist es endlich soweit!

Der Frage nach den Meistern des esoterischen Christentums und wie man die ganz unterschiedlichen Äußerungen Rudolf Steiners die Bodhisattvas betreffend noch besser verstehen kann – und auch, welche Stellung Rudolf Steiner selbst in diesem Kreis einnimmt –, wurde von Sergej Prokofieff in großer  Ausführlichkeit nachgegangen. – Wer mit den Werken des Autors vertraut ist, wird wissen, dass im Laufe der Lektüre vor dem Leser ein diese Fragen erhellendes ganzes Panorama entsteht.

 

Bestellungen:  www.vamg.ch

 

Verlag am Goetheanum

Postfach

CH-4143 Dornach

Tel: +41 (0)61 706 4203

  

 

                                                       ***

 

Un die Erde wird zur SonneUND DIE ERDE WIRD ZUR SONNE

 

Segej O. Prokofieff

 

Zum Mysterium der Auferstehung

 

 

Die vorliegende Arbeit bildet die unmittelbare Fortsetzung des Buches „Das Mysterium der Auferstehung im Lichte der Anthroposophie", das 2008 erschienen ist.

  Im Werk Rudolf Steiner kann man immer wieder Fragen finden, deren  Antwort er selbst nur andeutet oder die Richtung für weitere Forschungen weist. Dies erlebt man auch und besonders auf dem Gebiet der anthroposophischen Christologie. Versucht man dann
einer Lösung näherzukommen, so entdeckt man bald, dass dasjenige, was einem vielleicht jahrelang als eine Widerspruch erschien oder ein zunächst unlösbares Problem darstellte, sich plötzlich so klärt, dass sich daraus ganz neue und Überraschende Perspektiven ergeben. Einige solcher Perspektiven wird man in der vorliegenden Publikation finden.

 

ISBN 978-3-905919-43-1

Bestellung: www.wegmaninstitut.ch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok